Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 7 Beiträgen - 961 bis 967 (von insgesamt 967)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Zugriff auf Stammdaten nach "Stichtagsinventur bearbeit #1369

    Genius
    Keymaster

    Hallo Herr Brück!

    Das Problem liegt dann wohl an der Version. Die 3.6.00 ist bereits über 6 Monate alt. Ggf. sollten Sie die neueste Beta-Version einspielen oder auf die nächste freigegebene Version warten, die noch diesen Monat ins Netz gestellt wird.

    als Antwort auf: Zugriff auf Stammdaten nach "Stichtagsinventur bearbeit #1367

    Genius
    Keymaster

    Sehr geerhter HACOM-Kunde,
    dieses Problem kann ich nicht nachvollziehen. Das Programm schaltet beim Verlassen der Inventur wieder automatisch auf die ’normalen‘ Stammdaten um.
    Bitte kontrollieren Sie unter ‚Spezialsuche ->akt. SQL-Abfrage anzeigen‘ die SQL-Anweisung in der Inventur und in den Stammdaten nach dem Verlassen der Inventur. Der Passus hinter ‚from‘ heisst bei der Inventur : T_’INVtt_mm_jjjj‘ (tt=Tag, mm=Monat, jjjj=Jahr) und bei den ’normalen‘ Stammdaten ‚T_PHRASEN‘.
    Ist dieses Problem abhängig davon, ob Sie etwas bestimmtes in der Inventur durchführen?
    Weiter benötige ich Ihre Versionsnummer!

    als Antwort auf: Kopieren von Positionen – Dauer ? #1354

    Genius
    Keymaster

    Sehr geehrter HACOM-Kunde!

    :!: Das würde mich auch interessieren! :!:

    Hier einmal eine Erklärung, was beim Einfügen von Positionen passiert und warum das überhaupt mit Wartezeit verbunden sein kann:
    Problem: Der Benutzer möchte, dass die Positionen in der Reihenfolge erscheinen, wie er sie aufgerufen hat (ist ja logisch). Da die Positionen in einer Datenbank gespeichert werden, muss es ein Sortierkriterium geben, das die Reihenfolge in der Datenbank abbildet. Wir könnten z.B. den Benutzer zwingen, eine fortlaufende Positionsnummer zu vergeben und hätten damit eine speicherbare Reihenfolge (siehe Konkurenzprodukte). Das wollen wir unseren Benutzern aber nicht zumuten. Wir verwenden stattdessen eine interne Nummer (die der Benutzer normalerweise nicht sieht). Damit wäre das Problem fast schon gelöst, wenn da nicht das Einfügen wäre. Angenommen wir hätten 100 Positionen. Die internen Nummern wären 1,2,3,…,100. Nun kommt der Benutzer auf die Idee, zwischen der 1. und 2. Position eine Position einzufügen. Damit jetzt noch alles in der gewünschten Reihenfolge bleibt, müssen alle Positionen ab der 2. eine neue interne Nummer erhalten (aus 2 wird 3, aus 3 wird 4…) und die neue Position hätte die Nummer 2. Mit anderen Worten 100 Positionen müssen neu gespeichert werden. Hängen jetzt an den Positionen noch Kalkulationen, müssen auch die alle die neue interne Nummer erhalten (sonst fehlt der richtige Bezug).
    Um dieses Problem nicht bei jedem Einfügen zu bekommen, nummerieren wir in 10000-er Schritten (nicht in 1-er Schritten). Wenn zwischen der 1. Pos. (10000) und der 2. Pos. (20000) eine Pos. eingefügt wird, erhält diese die Nummer zwischen den beiden (also 15000). Es muss also nicht neu durchnummeriert werden. Dieses Einfügen kann man ca. 13 mal machen, bis wieder 2 Nummern direkt aufeinanderfolgen. Erst jetzt wird die oben beschriebene Neuberechnung erforderlich. Die Dauer dieser Neuberechnung ist abhängig von folgenden Faktoren:

    Schneller                                  Langsamer
    
    Einzelplatz Netzwerk
    keine Kalkulationen viele Kalkulationen
    kleines Dokument großes Dokument
    kleine Datenbank große Datenbank
    schneller Rechner/Server langsamer Rechner/Server
    viel Arbeitsspeicher (Server) wenig Arbeitsspeicher (Server)
    Firebirdversion >= 1.5 Firebirdversion < 1.5
    alleinstehender Server Server, der auch Arbeitsstation ist
    Netzwerk>=100 MBit Netzwerk<100 MBit

    Insbesonder die Firebirdversion läßt sich problemlos und kostenfrei auf den neuesten Stand bringen.

    Hinweis: Wer sich die interne Nummer einmal ansehen will, klickt mit der mittleren Maustaste ins Positionsfeld.

    Das erklärt allerdings nicht ein Verhalten, welches das Programm insgesamt durch Einfügen von Positionen langsamer macht.

    als Antwort auf: Auswertung von kalkulierten Projekten #1353

    Genius
    Keymaster

    Sehr geehrter HACOM-Kunde!

    Dies ist ein abendfüllendes Thema!
    Ich versuche hier auf einige Punkte einzugehen.
    1. Die Auswertung eines Projektes erfolgt über die Kalkulsübersicht (das Sigma-Zeichen). Hier erscheinen alle Werte kumuliert für die jeweilige Kostenart. In dieser Übersicht können Sie lediglich die Gesamtsumme verändern (brutto oder netto). Eine Änderung hier führt dazu, dass die G-Preise der Positionen sich anteilsmäßig verändern. Bei Kalkulationen werden diese Veränderungen in eine Ausgleichsposition geschrieben. Das hat den Vorteil, dass die Kalkulationsgrundlage unverändert bleibt.
    Die Kalkulationsübersicht kann auch titelweise durchgeführt werden (Button: Titel auswählen). Wenn Sie im Projekt Titel so verwendet haben, dass die Titel die Gewerke darstellen, so können Sie auf diesem Wege die Kalkulationsübersicht einzelner Gewerke betrachten.

    2. Eine detailliertere Aufstellung erhalten Sie über den Ausdruck als ‚Dokumentation der Kalkulation‘ (der Punkt hieß früher ‚Kalkulationsübersicht‘). Hier erhalten Sie die Aufschlüsselung jeder verwendeten Kalkulation mit entsprechender Summenbildung. Vor dem Druck werden Sie noch nach ein paar Einstellungen gefragt – bitte ausprobieren (Sie müssen ja nicht drucken – die Vorschau reicht ja für die Beurteilung schon aus).

    3. Projektwerte
    Über die Projektwerte können Sie nun das einstellen was Sie in der Kalkulationsübersicht nicht konnten. Sie können z.B. die Eckwerte für die Löhne der einzelnen Gewerke justieren (vorausgesetzt, Sie haben ein Gewerk in den Lohnstammdaten eingegeben).
    Diese Einstellungen können Sie in allen Kostenarten durchführen.
    Alle Einstellungen werden dann in das Projekt zurückgeschrieben (und verändern dadurch natürlich alle betroffenen Kalkulationen Ihres Projektes). Über den Papierkorb in den Projektwerten können Sie alle Manipulationen wieder rückgängig machen.

    Da dieses Thema recht komplex ist, bieten wir extra Kalkulationsschulungen an. Diese daueren 1-2 Tage, weshalb ich um Verständnis bitte, dass ich dieses Theam hier nicht allumfassend beantworten kann.

    als Antwort auf: Kunden nach Namen automatisch suchen #1350

    Genius
    Keymaster

    Sehr geehrter HACOM-Kunde!
    Ich vermute, dass Sie nicht „Artikelnummer“ sondern „Kundennummer“ meinen.
    Das Standardsuchfeld für Adressen und auch für Stammdaten können Sie unter Firmenstammdaten-> Programmoptionen – Sonstige Parameter 2 einstellen.
    Dort finden Sie die beiden Felder:
    Def.-Stammdatensuche in Feld …
    Def.-Adressensuche in Feld…

    Tragen Sie hier einfach das gewünschte Feld ein.

    Tipp: Wenn Sie die leere Akte auf dem Bildschirm sehen, können Sie ein beliebiges Feld (z.B. die Strasse) doppelklicken und die Adresskartei wird nach diesem Feld (also hier z.B. nach Strasse) sortiert aufgelistet.

    als Antwort auf: Wann funktioniert das kopieren von Positionen #1351

    Genius
    Keymaster

    Sehr geehrter HACOM-Kunde!
    Selbstverständlich geht das!
    Für das Kopieren von Positionen (egal ob innerhalb des selben Kunden oder zu einer anderen Adresse) haben wir den Markiermodus eingeführt.
    Diesen schalten Sie ein, indem Sie in der Akte auf das Symbol welches ein Dokument mit einem blauen Haken anzeigt klicken.
    Es erscheint oben rechts der Hinweis in roter Schrift ‚Markiermodus ist an‘.
    Nun können Sie beliebig viele Positionen markieren.
    Dies erreichen Sie mit der Maus und der Shift-Taste (Grossschreibetaste) (wie dies z.B. auch im Windows-Explorer genutzt wird). Wenn Sie mit der Maus auf eine Zeile klicken, wird die ganze Zeile markiert. Wenn Sie nun die Shift-Taste gedrückt halten und eine weitere Zeile anklicken (z.B. 4 Positionen tiefer) so wird der ganze Bereich zwischen der ersten Zeile und der letzten Zeile, die Sie angeklickt haben, markiert. Wollen Sie nur einzelne Zeilen markieren, so halten Sie während des Klickens die Strg-Taste gedrückt. Wenn Sie keine Taste gedrückt halten, werden die ursprünglichen Markierungen gelöscht und nur die angeklickte Zeile markiert. (Beachten Sie bitte auch Neuerung 181 und 126)
    Die so markierten Positionen können Sie nun mit Strg+K in die Zwischenablage kopieren (alternativ rufen Sie über das Menü : Position->Ausgewählte Positionen kopieren auf).
    Nun rufen Sie das gewünschte Zieldokument auf, plazieren den Cursor an die Stelle, hinter der die markierten Positionen eingefügt werden sollen und drücken Strg+E (alternativ rufen Sie über das Menü : Position->Aus Zwischenablage einfügen auf).

    Hinweis: Die Zwischenablage bleibt bis zum nächsten Kopieren erhalten. Sie können Sie also mit Strg+E beliebig oft einfügen!

    als Antwort auf: Bessere Kundenanschreiben erstellen #1348

    Genius
    Keymaster

    Sehr geehrter HACOM-Kunde!

    Dieses Problem können Sie selbst lösen.
    Rufen Sie unter Extras-> SQL->SQL Auflisten die Einträge mit der Dateinummer 50 auf. Wählen Sie den letzten mit einem Doppelklick aus und klicken dann auf das Verdoppeln-Symbol (unten rechts).
    Als neue Nummer geben Sie die nächste freie lfdnr ein.
    Bei Titel geben Sie ein:
    Kunden ohne Umsatz seit…
    Bei SQL-Text geben Sie ein:
    SELECT * FROM T_KUNDEN
    WHERE KUNDENNR NOT IN (SELECT KUNDENNR FROM T_RECHNUNG WHERE DATUM>:param0)
    AND KUNDENNR IN (SELECT KUNDENNR FROM T_RECHNUNG)
    /* FILTER */
    ORDER BY KUNDENNR,OBJEKTNR,ANSCHRIFT

    Bei 1. Frage geben Sie ‚Datum:‘ ein und setzen den den Haken am Ende der Zeile!
    Wenn Sie jetzt in der Adresskartei „SQL-Spezialsuche“ aufrufen, erscheint auch der Eintrag ‚Kunden ohne Umsatz seit…‘. Wählen Sie diesen aus, geben Sie z.B. als Datum den 01.01.2003 ein und es erscheinen alle Kunden, die seit dem 01.01.2003 keine Rechnung mehr erhalten haben (also keinen Umsatz gemacht haben) aber schon irgendwann mal eine Rechnung bekommen haben.

Ansicht von 7 Beiträgen - 961 bis 967 (von insgesamt 967)